Künstliche Obertöne (aka: Artificial Harmonics, Pinch Harmonics, Squeelies)

Autor: Dirk Hagemann


Künstliche Obertöne sind künstlich herbeigeführte Obertöne um die Gitarre beim Solo so richtig kreischen zu lassen (idealerweise natürlich bei einer E-Gitarre ;-) Natürliche Obertöne werden auch als Flageolet-Töne bezeichnet.

Etwas Theorie aus einem Wikipedia-Artikel:

"Flageolett: eine Technik, um Obertöne einer Saite oder eines gegriffenen Tones zu erzeugen. Durch leichtes Berühren der Saite am bestimmten Punkten erklingt ein höherer Ton anstatt des eigentlich angeschlagenen Tones. Bei dieser Technik berührt ein Finger nur leicht bestimmte Punkte der Saite und verlässt ganz kurz nach dem Anschlag wieder die Saite."

Die Hauptunterschied zwischen den natürlichen Flageolett-Töne und den "künstlichen" liegt darin das beim natürlichen Oberton die Hand am Griffbrett (bei Rechtshändern die Linke) die Töne erzeugt und diese meist nur auf gewissen Bünden (5., 7., 12.) gespielt werden. Die künstlichen Obertöne werden von der rechten Hand mit einem Plektrum oder dem Fingernagel auf einer Stahlsaitengitarre (Western oder E-Gitarren) erzeugt und können mit jeder gespielten Note erzeugt werden. Wie gesagt könnt ihr mit dieser Technik, die besonders in der Hardrock & Metalfraktion bekannt ist, eure Gitarre zum "schreien" bringen. Aber auch viele Bluesrocker wie Rory Gallagher und Gary Moore arbeiten mit dieser Technik. Ihr werdet am Anfang etwas Übung benötigen, aber mit ein wenig Geduld werdet ihr diese Technik bestimmt schnell lernen.


Tipps für den Anfang:

1. Übt am besten mit einer E-Gitarre und einem verzerrten Amp.
2. Übt am Anfang mit Noten auf den D und G Saiten am 5. oder 7. Bund.
3. Greift euer Plektrum so, dass zwischen Daumen und Zeigefinger nur ca. 3 mm hervorschauen.
4. Wenn ihr eine Saite anschlagt soll eurer Daumen direkt nach dem Plektrum kurz die Saite berühren.
5. Der Kontakt mit Daumen und Saite soll nur kurz erfolgen.

Übt das ein paarmal bis ihr einen höheren, "schreienden" Ton erzeugen könnt.
Dann verschiebt eurer rechte Hand an versch. Positionen zwischen den Pickups wenn ihr diesen Ton erzeugt. Ihr werdet merken das der Platz eurer Hand einen großen Unterschied macht.

Wenn ihr das gut gemeistert habt, übt diese Technik zusammen mit Solo Licks und Techniken wie dem Bending von Saiten.

Soundbeispiele (mp3):

  • Verzerrte Gitarre G-Saite; 7. Bund
  • Künstliche Obertöne G-Saite; 7. Bund
  • Bendings mit Künstlichen Obertönen